HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Homematic 103029 Funk-Schaltaktor für Markenschalter, 1fach Unterputzmontage für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 68-10 30 29

Zum Produkt
zur Übersicht7 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

von Subraid » 15.12.2015, 19:03 

Hallo zusammen,

ein Einfach-UP-Markenschaltaktor hat nach nun ca. 3 Jahren im Einsatz spektakulär seinen Betrieb eingestellt.
Beim einschalten hat's einen lauten Schlag getan und Rauch ist aus dem Schalter gekommen.
Die Sicherung des betroffenen Stromkreises hat es auch "raus gehauen"

Eben das Teil geöffnet, es scheint Kondensator C27 geplatzt zu sein (habe keinen Schaltplan zur Verfügung um das zu verifizieren). Kann aber auch etwas im Umkreis von C27 sein, da alles total verrußt ist.



Ein MP3-Funk-Türgong mit Signal-LED (HM-OU-CFM-Pl) hat letzte Woche seinen Geist aufgegeben. Ebenfalls 3 Jahre alt. Da leuchtet nicht mal mehr die Status-LED beim Einstecken in die Streckdose. Wohl was Netzteil kaputt, habe das Ding aber noch nicht aufgeschaubt.

Ich hoffe mal die ganze HM-Teile geben nach 3 Jahren nicht alle so schnell auf....
Subraid
Beiträge: 53
Registriert
29.07.2013

AW: HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 16.12.2015, 12:56 

Hallo Subraid,

wir bedauern, das es zum Ausfall des Aktors gekommen ist. Generell sind die Aktoren mit einer 5-A-Schmelzsicherung (SI20) gegen Überlastung abgesichert. Zusätzlich schützt ein Sicherungswiderstand (R20) vor Gefahren eines Fehlers im Schaltnetzteil und ein VDR (VDR20) schützt die Schaltung vor Überspannungsimpulsen auf der Netzleitung.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 10945
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen Ihr Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

von Subraid » 16.12.2015, 17:00 

SI20 ist noch OK, den Rest hat es gebraten.
Sowas sollte doch eigentlich nicht passieren, dass der Aktor durch eine ggf. durchgebrannte Glühlampe so spektakulär stirbt und einen dauerhaften Kurzschluss in dem betroffenen Stromkreis generiert?
Subraid
Beiträge: 53
Registriert
29.07.2013

AW: AW: AW: AW: HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

von qarel » 07.11.2016, 19:32 geändert am 07.11.2016 19:34



Mich hat es ebenfalls erwischt! Das kann doch nicht sein, dass der Aktor explodiert. Habe etliche dieser Aktoren in meinem Haus verbaut und jetzt Angst, dass es jeden erwischen kann? Wie schütze ich mich davor? Und davor, dass er vielleicht "abfackelt"?

Ausserdem ist es echt traurig, dass so etwas kurz nach der Garantie passiert!!
qarel
Beiträge: 1
Registriert
07.11.2016

AW: AW: AW: AW: AW: HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

von devap » 26.12.2016, 00:11 


Vor einer Woche hat sich ebenfalls ein HM-LC-Sw1PBU-FM effektvoll mit einem leichten Knall und grossem Blitz verabschiedet.
Angeschlossen war nur eine Deckenleuchte mit 5x 50W Halogen GU10 Lampen, nichts mit Transformator oder Energiesparlampen.

Nach einer ersten Autopsie scheint der Grund im Ableben einer der Glühlampen zu liegen, was zum "explodieren" von R22 auf der Leistungsplatine führte (Kurzschluss durch Glühfaden).

Und nun ?
devap
Beiträge: 6
Registriert
19.01.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: HM-LC-Sw1PBU-FM "explodiert"

von vbdaniel » 13.09.2017, 12:48 

Bei mir nun auch der R22 abgebrannt. Die Vorfälle scheinen sich zu häufen. Da stellt sich mir die Frage, ob es sich hier nicht um einen Konstruktionsfehler handelt und wie der Versicherungsfall dann aussieht, wenn bei bekanntem Fehlverhalten bei einem einfachen Kurzschluss die beschriebenen Lichtbögen entstehen.
vbdaniel
Beiträge: 1
Registriert
12.11.2014
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht7 Beiträge Neue Antwort