24V DC schalten möglich?

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Homematic IP Wired 4-fach-Schaltaktor HmIPW-DRS4

Bestell-Nr. 68-15 24 19

Zum Produkt
zur Übersicht6 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

24V DC schalten möglich?

von GFzbV » 15.04.2019, 12:48 

Moin!
Kann ich mit dem HmIPW-DRS4 sekundär auch 24V DC schalten? Da ja je Aktor die Phase extra eingespeißt wird, sollte dies doch möglich sein. Oder gibt es hier Schaltungstechnisch eine Einschränkung?

Warum? Ich will Magnetventile für die Gartenbewässung schalten. Die haben z.B. 24V DC.

Kann ich das auch mixen? Wenn ich also den 8er-Aktor nehme und 4 für die Ventile und 4 für 230V Garten-Beleuchtung nehme?

Danke und Grüße

Kai
GFzbV
Beiträge: 4
Registriert
22.04.2014

AW: 24V DC schalten möglich?

von Linuxuser13 » 15.04.2019, 16:09 

Hallo GFzbV.
Ja das geht. Die HmIPW-P-DRS8 bei mir schaltet 230V und 24V gemischt. Alle Taster mit 24V Meldeleuchte werden so geschaltet. Der HmIPW-P-DRS8 schaltet 24V für die Meldeleucht und parallel ein 24V Relais das dann die 230V schaltet.
Gruß
Linuxuser13
Beiträge: 6
Registriert
06.02.2019

AW: AW: 24V DC schalten möglich?

von elkotek » 16.04.2019, 10:08 

@Linuxuser13
Hallo Linuxuser13,

auch die Aufteilung in 2 getrennte, eigenständige Schaltrelais (..mit potentialfreien Kontakten) löst das Problem bei einem Mischbetrieb von Niederspannung (230VAC) und Kleinspannung (24VDC) nicht generell, wenn kein durchgängiger Schutz...mit einer sichereren galvanischen Trennung gegen direktes und indirektes berühren gegeben ist.

Wurde dies durch konstruktive Maßnahmen realisiert und/oder die Schaltrelais mit sicherer galvanischer Trennung (DINEN60730-1) eingesetzt...sind die Bedingungen erfüllt.

Wichtig..wenn man nicht nur am Labortisch die Sache ausprobiert, sondern auch ein realer Einsatz im Haushaltsbereich und/oder in der Steuerungstechnik im Besonderen auch im Außenbereich (Bewässerungssteuerung), vorgesehen ist.

Dort wo ich mir nicht sicher bin..verwende ich immer zusätzlich für den Kleinspannungsbereich ein Koppelrelais mit sicherer galvanischer Trennung (erkennbar im Datenblattangaben: Kriech-und Luftstrecke 8mm, Spannungsfestigkeit > 5kV).

eQ-3/ELV hat auf diese Problematik quasi indirekt in seiner Bedienungsanleitung darauf hingewiesen (z.B. HmIPW- HmIPW-DRS8 Seite 10).

Gruß elkotek
elkotek
Beiträge: 2754
Registriert
03.07.2011
Dieser Beitrag wurde von 1 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: 24V DC schalten möglich?

von GFzbV » 16.04.2019, 11:01 

@elkotek:

Moin!
Danke für die ausführliche Erklärung. Ich verstehe Dich aber richtig, dass einem reinen 24VDC Betrieb auf der sekundär-Seite nichts entgegen spricht, oder?

Grüße
Kai
GFzbV
Beiträge: 4
Registriert
22.04.2014

AW: AW: AW: AW: 24V DC schalten möglich?

von elkotek » 16.04.2019, 11:27 

Hallo GFzbV,

das ist korrekt...wenn die Schaltausgänge

*..nur für 230VAC..Niederspannung
*..oder nur für Kleinspannung 24VDC

genutzt werden, ist dies kein Problem.

Soll ein Mischbetrieb erfolgen...würde ich für die 24VDC-Verbraucher ein Koppelrelais setzen und dies mit einem 230VAC-Schaltausgang ansteuern. Mögliches Koppelrelais mit sicherer galvanischer Trennung z.B. Finder Serie 49..

Gerade im Außenbereich ist eine sichere galvanische Trennung zwingend erforderlich.

Gruß elkotek
elkotek
Beiträge: 2754
Registriert
03.07.2011
Dieser Beitrag wurde von 1 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: AW: AW: 24V DC schalten möglich?

von Linuxuser13 » 16.04.2019, 14:29 

Hallo elkotek,
alles richtig und vielen Dank für die expliziete Erklärung. Ich habe vergessen zu erwähnen das ich ausschließlich Komponenten und eine Installationstechnik für Niederspannung verwende, z.B. sind alle Leitungen mind. H05.. und die verwendeten Standad-Schalter sind alle für 230V zugelassen.
Gruß
Linuxuser13
Beiträge: 6
Registriert
06.02.2019
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht6 Beiträge Neue Antwort