Light + Building 2018 – 3D-Lichtleiter und strukturierte Folien schaffen Ambiente

13.03.2018 - Intelligente Beleuchtungssysteme im Haus und Automobil machen erst dann richtig Eindruck, wenn sie sich nahtlos in das Designkonzept ihrer Umgebung einfügen. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT hat gemeinsam mit namhaften Industriepartnern serien-taugliche Fertigungsverfahren entwickelt, mit denen sich freigeformte Beleuchtungselemente deutlich kostengünstiger als bisher herstellen lassen.

Light + Building 2018 – 3D-Lichtleiter und strukturierte Folien schaffen Ambiente
Auf dem Bild: Flächenlichtleiter mit mikrostruktu-
rierter Folienoptik. Bild: © Foto Fraunhofer IPT

Auf der Light + Building zeigt das Aachener Institut in Halle 4.0 an Stand F91 vom 18. bis 23. März 2018 erste Prototypen. Das Fraunhofer IPT hat variotherme Kunststoffspritzgussprozesse für die Herstellung dreidimensionaler Lichtleiter entwickelt, die beispielsweise für dekorative Ambientebeleuchtung genutzt werden. Eine besondere Herausforderung für die Aachener Forscher war es dabei, die Mikrostrukturen zur Lichtauskopplung in ein freigeformtes, flächiges Bauteil einzubringen. Zu diesem Zweck entwickelten sie Laserstrukturierungsverfahren für Stahl-Formeinsätze, die sich für eine kostengünstige Replikation im Spritzgussverfahren eignen. Außerdem erarbeiteten sie gemeinsam mit der Polyscale GmbH & Co. KG neue Methoden zur Simulation und Optimierung des Mikrostrukturmusters für eine gleichförmige und effiziente Beleuchtung.



Weitere Informationen finden Sie hier.


Hier geht’s zum Webshop.


  zur Übersicht